Perspektiven nach der Ausbildung

Das Arbeitsfeld für diplomierte biomedizinische Analytikerinnen HF und diplomierte biomedizinische Analytiker HF ist vielfältig. So finden Sie Weiterbildungsangebote, die eine Spezialisierung oder Spezialisierungen in verschiedenen Fachbereichen ermöglichen. Auf diese Weise lassen sich bestehende Kenntnisse aktualisieren, erweitern und in neuem Umfeld anwenden.

Bma Karriere

Der Berufsverband labmed bietet eine höhere Fachprüfung HFP an, die diplomierte Berufsleute für die Leitung eines biomedizinischen-diagnostischen Laboratoriums sowie für andere Funktionen mit höherer Anforderung und Verantwortung qualifiziert.

Im Kanton Basel-Landschaft besteht die Möglichkeit, an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Muttenz einen Bachelorstudiengang in Life Sciences zu absolvieren. Ihr HF-Abschluss am BZG ist die beste Voraussetzung für dieses Studium. Mehrjährige Erfahrung und eine zusätzliche Managementausbildung können zudem die Grundlage für die Führung eines Labors als leitende biomedizinische Analytikerin HF oder leitender biomedizinischer Analytiker HF sein.

Eine andere Möglichkeit, den eigenen Wirkungskreis auszuweiten, besteht in der Ausbildung zur Berufsschullehrerin oder zum Berufsschullehrer oder auch zur Ausbildungsbegleiterin und zum Ausbildungsbegleiter

Textgrösse +
Drucken p