Was Sie mitbringen müssen

Neben den schulischen Voraussetzungen sind auch die persönlichen Kompetenzen für diesen Beruf von grosser Bedeutung. Wesentlich ist vor allem, dass Sie sehr präzise und verantwortungsbewusst arbeiten können, denn richtige Laborwerte können für Patientinnen und Patienten überlebenswichtig sein.

Schulische Anforderungen

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis mit oder ohne Berufsmatur (vorzugsweise Richtung Gesundheit)
  • Fachmittelschulausweis (FMS) mit oder ohne Fachmatur (vorzugsweise Richtung Gesundheit)
  • Diplom der ehemaligen DMS 3
  • Matura
  • Abschluss der Rudolf-Steiner-Schule mit Zertifikat IMS-F

Die Ausbildung setzt zudem Deutsch- (Europäischer Referenzrahmen C1), Englisch- und Computerkenntnisse voraus.

Naturwissenschaftliche Vorkenntnisse

Es ist fundiertes Vorwissen in naturwissenschaftlichen Fächern (Chemie, Physik, Biologie, Mathematik) erforderlich. Diese Kenntnisse können auch nach bestandener Eignungsabklärung erworben oder aufgefrischt werden.

Der naturwissenschaftliche Refresherkurs richtet sich an alle Studierenden der Bildungsgänge biomedizinische Analytik HF und medizinisch-technische Radiologie HF, die sich für den Ausbildungsstart optimal vorbereiten möchten und ihre bereits vorhandenen Grundlagen auffrischen wollen.

Zur Anmeldung klicken Sie hier

Persönliche Anforderungen

  • Mind. 17 Jahre alt
  • Zuverlässigkeit
  • Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Präzision/Genauigkeit
  • Stressresistenz
  • Manuelles Geschick
  • Technisches Interesse

 

Eignungsabklärung

Neben der eigenen Einschätzung dient auch eine spezifische Eignungsabklärung als Grundlage für die Aufnahme in den Bildungsgang. Ob Sie sich für den Beruf der diplomierten biomedizinischen Analytikerin HF / diplomierter biomedizinischer Analytiker HF eignen, erfahren Sie unter anderem bei einem Praxiseinblick. Dieser ist Teil der Eignungsabklärung, welche von den Gesundheitsbetrieben durchgeführt wird.
Textgrösse +
Drucken p

BZG TOUR