<Zurück zur Übersicht

SVEB-Zertifikatskurs

Berufspädagogische, interdisziplinäre Ausbildung in Grund- und Weiterbildung für Personen, die Ausbildungsverantwortung übernehmen.
In Kürze
Diese Zertifikatsausbildung vermittelt die nötigen didaktischen und methodischen Kompetenzen, die aufgrund der Anforderungen an die praktische Ausbildung zunehmend an Bedeutung gewinnen.
Es werden neuartige Lehr- und Lernformen als Bestandteil der Arbeit von Ausbildnerinnen und Ausbildnern behandelt.

Das Zertifikat des Schweizerischen Verbands für Weiterbildung (SVEB) ist eine gute Basis für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner, den Ausbildungsauftrag im beruflichen Alltag professionell anzugehen.
Daten und Status 17.23.1 - Lernen - Methodik - Didaktik (6 Tage) - Geschlossen
  • Donnerstag, 18. Januar 2018
  • Freitag, 19. Januar 2018
  • Donnerstag, 8. Februar 2018
  • Freitag, 9. Februar 2018
  • Donnerstag, 8. März 2018
  • Freitag, 9. März 2018

17.23.2 - Qualifikation - Evaluation (4 Tage) - Geschlossen
  • Dienstag, 20. März 2018
  • Mittwoch, 21. März 2018
  • Dienstag, 17. April 2018
  • Mittwoch, 18. April 2018

17.23.3 - Kommunikation - Gruppendynamik (5 Tage) - Geschlossen
  • Dienstag, 8. Mai 2018
  • Montag, 28. Mai 2018
  • Dienstag, 29. Mai 2018
  • Dienstag, 19. Juni 2018
  • Mittwoch, 20. Juni 2018
Dauer und Zeiten 15 Tage, jeweils 08.30-12.00 Uhr und 13.00-16.30 Uhr
Ort BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt, Binningerstrasse 2, Münchenstein
Handlungskompetenzen
Die Ausbildung befähigt Sie, im eigenen Fachbereich im Rahmen vorgegebener Konzepte, Lehrpläne, Lernziele und Lehrmittel mit Jugendlichen und Erwachsenen Lernveranstaltungen durchzuführen und Lernende und Studierende in ihrem Lernprozess zu begleiten.

  • Sie sind fähig, in Ihrem Fachbereich Lernveranstaltungen im Rahmen vorgegebener Konzepte vorzubereiten, durchzuführen und zu evaluieren.
  • Sie können Kenntnisse des Lernens und des Lehrens bei der Vorbereitung, der Durchführung und der Auswertung innerhalb Ihres Fachbereichs anwenden.
  • Sie sind in der Lage, bei Lernveranstaltungen ein Repertoire an Methoden anzuwenden.
  • Sie können die vorhandenen Qualifikationsinstrumente anwenden.
  • Sie sind in der Lage, Lernfortschritte der Studierenden/der Auszubildenden zu beurteilen.
  • Sie können Ihr eigenes Lernverständnis reflektieren und daraus Schlüsse für Ihre Rolle als Ausbildnerin/Ausbildner ziehen.
  • Sie lernen wesentliche Bestandteile guter Kommunikation in Gruppen kennen (Feedback, Gesprächsführung, Zuhören, Kritik, nonverbale Kommunikation).
  • Sie können Gruppen- und Kommunikationsmodelle sinnvoll nutzen.
  • Sie setzen sich mit Gruppenprozessen auseinander und kennen Bedingungen für eine leistungsfähige Gruppe.
  • Sie lernen, konstruktiv mit Konflikten in Gruppen umzugehen.
Die Ausbildung befähigt Sie, im eigenen Fachbereich im Rahmen vorgegebener Konzepte, Lehrpläne, Lernziele und Lehrmittel mit Jugendlichen und Erwachsenen Lernveranstaltungen durchzuführen und Lernende und Studierende in ihrem Lernprozess zu begleiten.

  • Sie sind fähig, in Ihrem Fachbereich Lernveranstaltungen im Rahmen vorgegebener Konzepte vorzubereiten, durchzuführen und zu evaluieren.
  • Sie können Kenntnisse des Lernens und des Lehrens bei der Vorbereitung, der Durchführung und der Auswertung innerhalb Ihres Fachbereichs anwenden.
  • Sie sind in der Lage, bei Lernveranstaltungen ein Repertoire an Methoden anzuwenden.
  • Sie können die vorhandenen Qualifikationsinstrumente anwenden.
  • Sie sind in der Lage, Lernfortschritte der Studierenden/der Auszubildenden zu beurteilen.
  • Sie können Ihr eigenes Lernverständnis reflektieren und daraus Schlüsse für Ihre Rolle als Ausbildnerin/Ausbildner ziehen.
  • Sie lernen wesentliche Bestandteile guter Kommunikation in Gruppen kennen (Feedback, Gesprächsführung, Zuhören, Kritik, nonverbale Kommunikation).
  • Sie können Gruppen- und Kommunikationsmodelle sinnvoll nutzen.
  • Sie setzen sich mit Gruppenprozessen auseinander und kennen Bedingungen für eine leistungsfähige Gruppe.
  • Sie lernen, konstruktiv mit Konflikten in Gruppen umzugehen.
Methoden Kurzinputs, Einzel- und Gruppenarbeiten, Bearbeitung konkreter Praxissituationen. Die Internet-basierte Lernplattform "OLAT" unterstützt das Lernen in der Weiterbildung. Die Plattform enthält alle wichtigen Informationen und wird für den Austausch zwischen den Teilnehmenden und den Lehrenden eingesetzt.
Dozierende
  • Sabine Schüpbach Blunier, lic. Phil., dipl. Erwachsenenbildnerin MAS
  • Kurt Aldorf, Diplompädagoge
  • Barbara Stettler, dipl. Erwachsenenbildnerin MAS
Abschluss SVEB-Zertifikat: Durch den sequenzierten Aufbau ist es möglich, einzelne Teile der Ausbildung zu belegen. Werden alle Teile erfolgreich absolviert, kann als Abschluss das SVEB-Zertifikat (Schweizerischer Verband für Weiterbildung) erworben werden. Nähere Informationen erhalten Sie via www.alice.ch oder via unsere Homepage www.bzgbs.ch (Kapitel Weiterbildung, Zertifikate, Lehrgangskonzept).
Kosten CHF 3375.- für den Gesamtkurs CHF 225.-/Tag wenn der Kurs nicht zusammenhängend von Teil 1 bis 3 belegt wird.
Gruppengrösse Mindestens 12, maximal 21 Teilnehmende

Anmeldung - SVEB-Zertifikatskurs

Beginn Donnerstag
18.01.2018
Weiterbildung Kursnummer 17.23.1
Status Geschlossen
Beginn Dienstag
20.03.2018
Weiterbildung Kursnummer 17.23.2
Status Geschlossen
Beginn Dienstag
8.05.2018
Weiterbildung Kursnummer 17.23.3
Status Geschlossen

Anmeldung (schriftlich)

Bitte lassen Sie uns Ihre schriftliche Anmeldung per Post oder per Fax zukommen.

Textgrösse +
Drucken p

DOWNLOADS

WEITERE INFORMATIONEN

Professionelles Engagement ruft nach Weiterbildung.

Die Abteilung Weiterbildung startete erstmals im Jahre 2007 mit einem eigenen Weiterbildungs- und Beratungsangebot. Ziel des speziell auf die Bedürfnisse der BZG-Partnerinnen und -Partner in den Praxisinstitutionen entwickelten Programms ist es, die Integration der HF-Ausbildungen sowie des FH-Studiengangs Physiotherapie in den beruflichen Alltag zu erleichtern. Jeder Kurs bietet genügend Platz für einen intensiven Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden, damit sie die eigenen Aufgaben gestärkt, mit neuen Ideen und grösserer Sicherheit angehen.