<Zurück zur Übersicht

Palliative Care Level B1 (Kompaktkurs)

Multiprofessioneller Kurs für Fachpersonen des Gesundheitswesens , die oft mit palliativen Situationen zu tun haben oder deren Arbeitsalltag darauf ausgerichtet ist.
Diese Fachleute bieten palliative Grundversorgung an.
In Kürze
Die nationalen Strategien des Bundesamtes für Gesundheit im Bereich Palliative Care beinhalten als Zielsetzung eine gezielte, stufengerechte Weiterbildung der tätigen Fachpersonen. Sie erwerben gezieltes Fachwissen für die kompetente Pflege, Betreuung und Begleitung von Betroffenen.

Voraussetzungen
Diplom/Abschluss auf Tertiärstufe
Berufliche Tätigkeit in einem Praxisfeld
Abschluss im Gesundheitswesen: Aufnahme "sur Dossier"
Daten und Status 407.4 - Palliative Care Level B1 (Kompaktkurs) - Plätze frei
  • Montag, 28. Oktober 2019
  • Dienstag, 29. Oktober 2019
  • Montag, 18. November 2019
  • Dienstag, 19. November 2019
  • Montag, 9. Dezember 2019
  • Dienstag, 10. Dezember 2019
  • Montag, 27. Januar 2020
  • Dienstag, 28. Januar 2020
  • Montag, 9. März 2020
  • Dienstag, 10. März 2020
Dauer und Zeiten 10 Kurstage, jeweils 08.30-12.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr
Ort BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt, Binningerstrasse 2, Münchenstein
Lerninhalte und Ausbildungsziele
Aufbau und Vertiefung von Kompetenzen:
  • zum Konzept Palliative Care, Interprofessionalität und Netzwerkarbeit sowie in der Selbstreflexion des eigenen Handelns
  • im Bereich der Assessments von Palliativpatienten
  • im Bereich der Komplexität des Symptommanagements und im Ergreifen von fachgerechten Massnahmen zur Linderung und zum Erkennen von Notfallsituationen
  • im Bereich der ethischen Entscheidungsfindung in der letzten Lebensphase
  • in der Begleitung von Betroffenen und von deren Bezugspersonen in Krisen, im Sterben und im Trauerprozess
  • im Bereich der Kenntnisse über Patientenrechte
  • beim Thema Sterbehilfe im Spannungsfeld zwischen Ethik und Recht
  • im Erkennen von Arbeitsstörungen und im Erwerben von Kenntnissen über wichtige Möglichkeiten der Selbstpflege

Die in diesem Kurs zu erwerbenden Kompetenzen sind gemäss SENSE-Modell definiert.
Methoden Präsentationen, Referate, Diskussion, Fallbesprechungen. Die internetbasierte Lernplattform OLAT unterstützt das Lernen in der Weiterbildung. Die Plattform enthält alle wichtigen Informationen und wird für den Austausch zwischen den Teilnehmenden und den Lehrenden eingesetzt.
Dozierende
  • Dr. med. Jan Gärtner, ärztlicher Leiter, Palliativzentrum Hildegard, Basel
  • Renate Karlin, MAS Palliative Care, Spitalentwicklung, Palliativzentrum Hildegard, Basel
  • Beatrix Werner, MSc Palliative Care stud., Leiterin Pflegedienst, Palliativzentrum Hildegard, Basel
Abschluss Kursbestätigung. Es besteht die Möglichkeit, den Kurs mit einem Kompetenznachweis abzuschliessen. Die Anerkennung orientiert sich an der nationalen Empfehlung von palliative.ch. Der Kurs entspricht dem Niveau B1 gemäss Systematik von swiss.educ.
Kosten CHF 2400.-. Der Preis versteht sich inkl. Kursunterlagen, des Kompetenznachweises sowie der Benützung der Bibliothek und der elektronischen Lernplattform OLAT.
Gruppengrösse Mindestens 15, maximal 20 Teilnehmende

Anmeldung - Palliative Care Level B1 (Kompaktkurs)

Beginn Montag
28.10.2019
Weiterbildung Kursnummer 407.4
Status Plätze frei Anmelden

Anmeldung (schriftlich)

Bitte lassen Sie uns Ihre schriftliche Anmeldung per Post oder per Fax zukommen.

Textgrösse +
Drucken p

VORBEREITUNGSKURS

DOWNLOADS

WEITERE INFORMATIONEN

Professionelles Engagement ruft nach Weiterbildung.

Die Abteilung Weiterbildung startete erstmals im Jahre 2007 mit einem eigenen Weiterbildungs- und Beratungsangebot. Ziel des speziell auf die Bedürfnisse der BZG-Partnerinnen und -Partner in den Praxisinstitutionen entwickelten Programms ist es, die Integration der HF-Ausbildungen sowie des FH-Studiengangs Physiotherapie in den beruflichen Alltag zu erleichtern. Jeder Kurs bietet genügend Platz für einen intensiven Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden, damit sie die eigenen Aufgaben gestärkt, mit neuen Ideen und grösserer Sicherheit angehen.