<Zurück zur Übersicht

Wie überprüfe ich die berufliche Handlungskompetenz bei einer klinischen Prüfung?

Obligatorischer Vorbereitungskurs für diplomierte Radiologiefachpersonen HF aus den Praxisinstitutionen sowie für Lehrpersonen aus der Schule, welche sich auf ihre Rolle als Prüfungsexperten vorbereiten.
In Kürze
Gezielte Vorbereitung auf die Rolle und die Aufgaben als Prüfungsexpertin respektive Prüfungsexperte. Es wird mit Prüfungsinstrumenten gearbeitet, die vom Bildungsgang medizinisch-technische Radiologie HF für die klinische Prüfung eingesetzt werden.
Daten und Status 41.11 - Mittwoch, 10. April 2019 - Geschlossen
Dauer und Zeiten 1/2 Kurstag, 08.30-12.00 Uhr
Ort BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt, Binningerstrasse 2, Münchenstein
Lerninhalte und Ausbildungsziele
Der Kurs befähigt zur Abnahme von klinischen Prüfungen angand definierter Beurteilungskriterien und auf der Grundlage der Arbeitsprozesse und Kompetenzen des Berufsprofils einer diplomierten Fachperson für medizinisch-technische Radiologie HF.
  • Zielsetzung und Charakteristik der klinischen Prüfung
  • Aufgabe und Rolle als Prüfungsexpertin/Prüfungsexperte
  • Anwendung der Beurteilungskriterien
Methoden Referate, Diskussionen, Gruppenarbeiten
Dozierende
  • Manuela Buttliger Grand-Guillaume-Perrenoud, Lehrperson BG MTR HF
  • Nicole Zogg, dipl. MTR / stv.Ausbildungsverantwortliche MTR im USB
Abschluss Kursbestätigung
Kosten Die Kosten für dieses Angebot werden vom BZG getragen.
Gruppengrösse Mindestens 12, maximal 18 Teilnehmende

Anmeldung - Wie überprüfe ich die berufliche Handlungskompetenz bei einer klinischen Prüfung?

Beginn Mittwoch
10.04.2019
Weiterbildung Kursnummer 41.11
Status Geschlossen

Anmeldung (schriftlich)

Bitte lassen Sie uns Ihre schriftliche Anmeldung per Post oder per Fax zukommen.

Textgrösse +
Drucken p

DOWNLOADS

WEITERE INFORMATIONEN

Professionelles Engagement ruft nach Weiterbildung.

Die Abteilung Weiterbildung startete erstmals im Jahre 2007 mit einem eigenen Weiterbildungs- und Beratungsangebot. Ziel des speziell auf die Bedürfnisse der BZG-Partnerinnen und -Partner in den Praxisinstitutionen entwickelten Programms ist es, die Integration der HF-Ausbildungen sowie des FH-Studiengangs Physiotherapie in den beruflichen Alltag zu erleichtern. Jeder Kurs bietet genügend Platz für einen intensiven Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden, damit sie die eigenen Aufgaben gestärkt, mit neuen Ideen und grösserer Sicherheit angehen.